LCS-Sprinter Peter Höll zweifacher Senioren-Vizeweltmeister

Luers Richter Zorn Hll WM Silber 4x100m
Den bislang größten Erfolg seiner sportlichen Laufbahn durfte der  Schifferstädter Sprinter Peter Höll  der für den 1.FC Kaiserslautern startet, bei den Senioren - Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Lyon/ Frankreich feiern.
Gleich zweimal konnte Höll in der Altergruppe M55 Edelmetall mit nach Hause nehmen. Jeweils die Silbermedaille gab es für ihn in mit den Staffeln über 4 x 100 und 4 x 400 Meter.
Zusammen mit Gerhard Zorn (Vaterstetten), Wolfgang Richter (Leverkusen) und Heiner Lüers (Westerstede) wurde er zunächst hinter den USA (47,10 Sekunden) Vizeweltmeister in 48,02 Sekunden. Bronze ging an Frankreich (48,35).
Danach ging Peter Höll gleich nochmal in der Nationalstaffel des DLV an den Start und holte seine zweite Silbermedaille zusammen mit den Staffelkameraden Zorn und Lüers sowie Lutz Scheffler (Chemnitz). Das Quartett benötigte für die 4 x 400 Meter 3:54,14 Minuten und musste sich wiederum nur den USA (3:48,33) geschlagen geben. Bronze ging hier an Großbritannien (3:56,20).
Für die Staffeln hatte sich Peter Höll durch seine guten Leistungen in den Einzelsprintstrecken qualifiziert. Sowohl über 100 Meter wie auch 400 Meter war er bis ins Halbfinale gekommen. Als sein bestes Einzelergebnis steht mit Rang 11 die 400 Meter-Platzierung in 59,41 Sekunden (Vorlauf sogar 59,19) zu Buche.
Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen Peter auch alles gute für die Wintersaison!(rw)

Partner

partner bilderhaus
rpr1
triatlon
vereinsuche
kus
laufreport