Zur Vorgeschichte des 1969 gegründeten Leichtathletik-Clubs Schifferstadt


Anfang der 50er Jahre bestanden in Schifferstadt beim Sportverein „Phönix" und beim TV 1885 Abteilungen für Leichtathletik. Die Möglichkeiten für Training und Ausübung der einzelnen Disziplinen waren aber sehr dürftig.

Außer einem unebenen Rasenplatz und einer Weitsprunggrube war nichts vorhanden. Ausgesuchte Waldwege dienten zum Sprinttraining. Die Sportler vom SV „Phönix" wechselten bereits 1958 zum FSV 12/23, da dort eine Anlage mit einer 400 m Rundbahn geplant war.

Als beim FSV 13/23 - mit Hilfe der Bereitschaftspolizei - Anfang der 60er Jahre der Bau einer Leichtathletikanlage Wirklichkeit wurde, entschlossen sich auch die Leichtathleten des TV 1885, zum FSV zu wechseln.

Zum 50. Jubiläumsjahr wurde hier 1963 die Abteilung Leichtathletik neu gebildet. Man hatte nun durch die besseren Bedingungen auch mehr Zulauf der Jugend und es stellten sich Erfolge ein. Nach 5 Jahren stellte man Überlegungen an, einen eigenen Club zu gründen, was 1969 auch geschehen ist.

Die Gründungsmitglieder des LCS waren überwiegend Aktive und Ehemalige auch den zuvor genannten Vereinen.

1. Vorsitzender des neu gegründeten Vereins war Edwin Wagner.


Entwicklung des LCS in der Neuzeit


Durch die Erweiterung der Angebotspalette und einer verstärkten intensiven Öffentlichkeitsarbeit hat der LCS gerade in den letzten Jahren eine ungeheure Aufwärtsentwicklung genommen. Die Gründung einer Basketball-, einer Gymnastik- und einer Inlineskaterabteilung haben viel zu dieser Entwicklung beigetragen. So konnte die Mitgliederzahl seit 1996 mit bis dahin seit der Gründung des Vereins im Jahr 1996 konstanten rund 200 Mitgliedern auf nahezu 400 Mitglieder gesteigert und damit fast verdoppelt werden.

Mit dem Leichtathletikclub Aichach wurde 1997 eine Vereinsfreundschaft gegründet, die bisher zu einigen wechselseitigen Besuchen führte.

Wesentlich für die gute Aufwärtsentwicklung war die Erweiterung der Trainingszeiten durch den Neubau der Kreissporthalle. Ebenso erfreulich der Ausbau des städtischen Stadions, das in seinem jetzigen hervorragenden Zustand die Gewähr dafür bietet, dass neben einem optimalen Training auch überregionale Sportveranstaltungen durchgeführt werden können.

Nach der Einweihung der Außensportanlage im Beisein der Stabhochspringerin Nicole Humbert konnten bereits die Jugendstadtmeisterschaften und die Bezirkslangstreckenmeisterschaften durchgeführt werden. Im Jahr 2001 wurde der LCS mit der Durchführung der Bezirksmehrkampfmeisterschaften beauftragt.

Zahlreiche Informationen über den Verein können im Internet unter www.lcschifferstadt.de abgerufen werden.

Partner

partner bilderhaus
rpr1
triatlon
vereinsuche
kus
laufreport